Spielen bei Kälte und Regen

Bei Kälte und Regen zu spielen, kann eine große Herausforderung sein. Ich zeige Dir im Folgenden ein paar Tipps, wie du Damit umgehen kannst.

Regel 1: Halte dich und besonders deine Hände Warm

Ziehe möglichst viele dünne Lagen übereinander an. Dadurch kannst Du dich besser bewegen als mit dicker Kleidung und du kannst besser auf Temperaturschwankungen reagieren.

Außerdem solltest du eine Mütze aufziehen, da die meiste Wärme über den Kopf entweicht. Fäustlinge helfen zwischen den Schlägen, die Hände warm zu halten und somit Gefühl zu bewahren. Heiz-Pads können in den Handschuhen für zusätzliche Wärme sorgen.

Regel 2: Halte deine Ausrüstung trocken

Der Regenschirm ist in erster Linie dazu da, deine Ausrüstung trocken zu halten und erst in zweiter Linie für dich. Du hast einen Regenanzug und kannst ein Handtuch für deine Hände benutzen. Dennoch solltest Du natürlich versuchen, dich so lange wie möglich unter dem Schirm aufzuhalten. Außerdem solltest Du ein trockenes Handtuch und deinen Handschuh zwischen den Schlägen in den Schirm hängen. Selbstverständlich solltest Du auch ausreichend Ersatz dabei haben und darauf achten, dass dieser auf jeden Fall trocken bleibt.

Regel 3: Lege deinen Griff niemals in das nasse Gras

Du solltest deinen Schläger nach dem Schlag möglichst sofort wieder ins Bag tun. Idealerweise machst Du den Griff vorher noch trocken, damit kein Wasser ins Bag kommt. Solltest du den Schläger trotzdem mal ablegen müssen, nutze zumindest ein Tee als Unterlage.

Sonstige Tipps

Nutze mindestens 1 Schläger mehr und mache einen etwas kürzeren Schwung, um dich an die eingeschränkte Beweglichkeit durch die Kälte und die vielen Anziehsachen anzupassen.

Benutze 2 Bälle und behalte einen davon in deiner Hosentasche. Wechsel den Ball nach jedem Loch aus. Dadurch bleibt der Ball wärmer, was ihn weicher und länger macht, als wenn er kalt ist.

Nur wenn Du daran gewöhnt bist, in solchen Bedingungen zu spielen, wirst Du damit umgehen können und dich unter Druck nicht ablenken lassen. Daher solltest du deine Proberunden auch bei solchen Bedingungen spielen, um dich daran zu gewöhnen. Zumindest aber solltest Du auch bei solchen Bedingungen ab und an auf der Range nicht unters Dach gehen, sondern draußen trainieren, um dich daran zu gewöhnen, dich warm und deine Ausrüstung trocken zu halten.

Bereich: Course Management
Stichwort: Selbstmanagement
Erscheinungsdatum: 2 Jan, 2021

Geschrieben von: Stefan Müller