Bunkerspiel: Üben sie mit Plan

Sehr häufig haben Amateure Respekt (um nicht gar von Angst zu sprechen) vor Bunkerschlägen, während die Profis sich im Bunker sehr wohl fühlen. Wenn man mal beobachtet, wie häufig Amateure im Übungsbunker stehen (sehr selten wenn überhaupt) und wie sie dort üben (einen Ball nach dem anderen ohne Feedback), so verwundert es nicht, dass sich viele dort nicht wohl fühlen. Mein Tipp: gehen sie regelmäßig für ein paar Minuten (5-15 Min.) in den Bunker und üben sie mit Plan. Im Folgenden  möchte ich ihnen eine der wichtigsten Übungen für den Bunker zeigen:

Beginnen sie zunächst mit einigen Probeschwüngen. Dafür ziehen sie sich eine Linie in den Sand, die im 90° Winkel zu ihrer Ziellinie steht. Stellen sie sich an diese Linie, so dass sie mittig zwischen ihre Füße zeigt. Nun machen sie entlang dieser Linie ihre Probeschwünge. Dabei sollte das Ziel sein, dass sie so Nahe wie möglich am Ende der Linie in den Sand schlagen.

Nachdem sie ein wenig an der Linie geübt haben, nehmen sie einen Ball ins Spiel. Legen sie den Ball 5-10cm (je konstanter ihr Treffpunkt ist, desto geringer der Abstand) hinter die Linie in Richtung Ziel. Nun versuchen sie genau das Gleiche zu tun, wie im Probeschwung: am Ende der Linie in den Sand schlagen. Nach dem Schlag schauen sie dann in den Sand. Mit Hilfe der Linie werden sie schnell ein Muster erkennen und dann sinnvoll darauf reagieren können.

Viel Spaß beim Üben!